Logistik | Handel | Digitalisierung | Produktion | Storage | Versand | Transport | eCommerce
Logistikberater gesucht?
Transportjob.de

Transporte halten die Wirtschaft in Bewegung

Neben der Lagerung ist der Transport die bedeutsamste Logistikleistung. Während das Lagern ausschließlich des Überbrückens eines Zeitraums dient, stellt der Transport die Überbrückung von Raum und Zeit dar. Waren oder Lebewesen können mit Schiffen (auf Binnengewässern oder den Ozeanen), auf der Schiene, auf der Straße oder in der Luft in Flugzeugen transportiert werden. Unter den Begriffen Transportlogistik oder Distributionslogistik zusammengefasst, sind die genannten Transportmittel auf die vorhandene Verkehrsinfrastruktur (Straßennetz, Schienennetz, Wasserwege, Luftstraßen, Umschlagplätze usw.) sowie die dort tätigen Menschen angewiesen.

Finden Sie hier den idealen Transportjob!

Finden Sie hier Ihren Transportjob

Aktuelle Transportjob-Angebote

  • Staplerfahrer (m/w/d) Warehouse

    • meinestadt.de
    • Erlensee
    • Veröffentlicht: vor 3 Tagen
    • Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik, Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung, Fahrzeugbau/-zulieferer, Gesundheit & soziale Dienste, Groß- & Einzelhandel, IT & Internet, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Metallindustrie, Nahrungs- & Genussmittel, Sonstige Branchen, Sonstige Dienstleistungen, Sonstiges produzierendes Gewerbe, Transport & Logistik, Wissenschaft & Forschung
  • Lagermitarbeiter/in (m/w/d) mit Zusatztätigkeit Umfuhrfahrer (Werksverkehr)

    • GREIWING logistics for you GmbH
    • Schwarzheide
    • Veröffentlicht: vor 6 Tagen
    • Banken, Baugewerbe/-industrie, Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung, Groß- & Einzelhandel, Metallindustrie, Öffentlicher Dienst & Verbände, Personaldienstleistungen, Pharmaindustrie, Transport & Logistik, Unternehmensberatg., Wirtschaftsprüfg., Recht
  • Lagermitarbeiter/in / Staplerfahrer/in (m/w/d)

    • GREIWING logistics for you GmbH
    • Wülfrath
    • Veröffentlicht: vor 6 Tagen
    • Banken, Baugewerbe/-industrie, Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik, Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung, Fahrzeugbau/-zulieferer, Groß- & Einzelhandel, Holz- und Möbelindustrie, Konsumgüter/Gebrauchsgüter, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Metallindustrie, Nahrungs- & Genussmittel, Öffentlicher Dienst & Verbände, Personaldienstleistungen, Pharmaindustrie, Sonstige Dienstleistungen, Sonstiges produzierendes Gewerbe, Transport & Logistik, Unternehmensberatg., Wirtschaftsprüfg., Recht, Wissenschaft & Forschung
  • Gabelstaplerfahrer (w/m/d)

    • Vibracoustic SE & Co. KG
    • Neuenburg am Rhein
    • Veröffentlicht: vor 6 Tagen
    • Baugewerbe/-industrie, Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie, Druck-, Papier- und Verpackungsindustrie, Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik, Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung, Fahrzeugbau/-zulieferer, Freizeit, Touristik, Kultur & Sport, Groß- & Einzelhandel, Handwerk, IT & Internet, Konsumgüter/Gebrauchsgüter, Maschinen- und Anlagenbau, Metallindustrie, Nahrungs- & Genussmittel, Öffentlicher Dienst & Verbände, Personaldienstleistungen, Sonstige Branchen, Sonstiges produzierendes Gewerbe, Transport & Logistik
  • Staplerfahrer (m/w/d)

    • Europack GmbH
    • Wörth am Rhein
    • Veröffentlicht: vor 6 Tagen
    • Baugewerbe/-industrie, Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie, Druck-, Papier- und Verpackungsindustrie, Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik, Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung, Fahrzeugbau/-zulieferer, Freizeit, Touristik, Kultur & Sport, Groß- & Einzelhandel, Handwerk, IT & Internet, Konsumgüter/Gebrauchsgüter, Maschinen- und Anlagenbau, Metallindustrie, Nahrungs- & Genussmittel, Öffentlicher Dienst & Verbände, Personaldienstleistungen, Sonstige Branchen, Sonstiges produzierendes Gewerbe, Transport & Logistik
  • Staplerfahrer (m/w/d)

    • meinestadt.de
    • Hohenwestedt
    • Veröffentlicht: vor 1 Woche
    • Baugewerbe/-industrie, Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie, Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik, Groß- & Einzelhandel, Metallindustrie, Nahrungs- & Genussmittel, Transport & Logistik, Unternehmensberatg., Wirtschaftsprüfg., Recht
  • LKW Fahrer / Lagerist (gn)

    • BODENHAUS GmbH
    • Köln
    • Veröffentlicht: vor 1 Woche
    • Fahrzeugbau/-zulieferer, Groß- & Einzelhandel, Maschinen- und Anlagenbau, Medien (Film, Funk, TV, Verlage), Pharmaindustrie, Transport & Logistik
  • Staplerfahrer (m/w/d)

    • PEPSICO DEUTSCHLAND GMBH
    • Frankfurt am Main
    • Veröffentlicht: vor 2 Wochen
    • Maschinen- und Anlagenbau, Nahrungs- & Genussmittel
  • Staplerfahrer für den Bereich Containerverladung (m/w/d)

    • KLEUSBERG GmbH & Co. KG
    • Remseck am Neckar bei Stuttgart
    • Veröffentlicht: vor 2 Wochen
    • Baugewerbe/-industrie, Nahrungs- & Genussmittel
  • Staplerfahrer (w/m/d) Automotive

    • Rhenus Automotive SE
    • Bremen
    • Veröffentlicht: vor 2 Wochen
    • Baugewerbe/-industrie, Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik, Fahrzeugbau/-zulieferer, Gesundheit & soziale Dienste, Groß- & Einzelhandel, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Nahrungs- & Genussmittel, Sonstige Branchen, Sonstige Dienstleistungen, Transport & Logistik, Versicherungen

Transportmittel:
Die dominante Rolle des Lkw

Innerhalb einer Transportkette können verschiedene Transporteure oder Verkehrsmittel zum Einsatz kommen. Zwischen Unternehmen – also zwischen Lieferanten und Abnehmern – finden außer- oder überbetriebliche Transporte statt. Dabei überbrückt der Nahverkehr kurze Distanzen und der Fernverkehr die weiteren Entfernungen zwischen Ländern oder Kontinenten. Daher kommt hier auch häufig der Schiffs- oder Lufttransport zum Einsatz.

Dem gegenüber steht der innerbetriebliche Transport, auch als Intralogistik bezeichnet. Hier werden Waren oder Güter innerhalb eines Produktionsstandortes oder als zwischen mehreren Unternehmensstandorten bewegt. Hier sind meist kurze Transportwege und Fahrzeiten zu verzeichnen.

Schaut man sich die deutsche Güterverkehrsstatistik an, fällt auf, dass rund drei Viertel aller Gütertransporte auf der Straße per Lkw stattfinden. Diese Aufteilung der Transportleistung (der Modal Split) ist in dieser Tendenz auch in den meisten anderen europäischen Ländern zu beobachten. Diese Entwicklung hat in den 1960er Jahren begonnen, als im Rahmen des konjunkturellen Aufschwungs immer mehr Güter weg von der Eisenbahn und hin auf die Straße verlagert wurden. Die Politik hat in den folgenden Jahren auf diesen Prozess reagiert und die Straßeninfrastruktur massiv erneuert bzw. ausgebaut.

Als Folge hat sich noch mehr Güterverkehr auf die Straße verlagert, der wiederum einen Ausbau von Autobahnen und Bundesstraßen nötig machte. Dieser Kreislauf und die stetige Abfolge von Ursache und Wirkung wurde zusätzlich auch von sich ändernden Produktionsprozessen in der Wirtschaft forciert. Just in time- und Just in sequence-Lieferungen der Zulieferer an die Abnehmer finden immer mehr auf der Straße statt, da somit sichergestellt werden kann, dass Bauteile oder Komponenten abends beim Zulieferer abgeholt werden und am folgenden Morgen beim Abnehmer angeliefert werden. Ähnlich sind die Prozesse während der Nacht auch im Bereich des Lebensmittelhandels und im Brief- und Paketversand.

Vereinbarkeit von Wirtschaft und Umwelt: Neue Wege für den Güterverkehr

Die Probleme dieser stetigen Steigerung der Gütertransportmenge auf der Straße wurden im Laufe der Jahrzehnte immer offensichtlicher. Sie resultierten in zunehmender Lärm- und Schadstoffbelastung von Natur und Mensch entlang der stark genutzten nationalen und internationalen Straßenverbindungen. Diese wurde umso gravierender, je mehr topographische Einschränkungen bei der Planung von Autobahnen hinzukamen, z. B. in Gebirgen. Daher ist der Lkw-Straßentransport mittlerweile ein europäisches umweltpolitisches Thema, vor allem für die großen Alpentransversalen vom Frejustunnel im Westen (Strecke Lyon-Turin) über die Brennerachse (München-Innsbruck-Bozen-Verona) bis zu den ostalpinen Verbindungen Salzburg- Villach-Ljubljana oder Salzburg-Graz-Zagreb. Als einziges Alpenland vollzog die Schweiz in den 1980er Jahren als Resultat einer Volksabstimmung eine gravierende Kehrtwende, indem sie mit einer Schwerverkehrsabgabe den Güterverkehr vor allem im Transit von Deutschland nach Italien konsequent von der Straße auf die Schiene verlagerte. Hier wurden nun auch vermehrt Lösungen im sogenannten Kombinierten Verkehr aus Straße und Schiene gesucht, die mittlerweile eine zukunftsfähige Alternative darstellen.

Kombinierter Verkehr

Mittlerweile gilt der Kombinierte Verkehr fast als „Königsdiziplin“ des intermodalen Güterverkehrs. Er umfasst mehrgliedrige Transportketten, bei denen ein Wechsel der Ladeeinheiten zwischen mindestens zwei verschiedenen Verkehrsträgern (Straße, Schiene, Binnenwasserstraße oder See) stattfindet, ohne das in der Ladeeinheit befindliche Gut selbst umzuschlagen. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass diese Ladeinheiten standardisiert sind, d.h. es muss entweder ein Container, eine Wechselbrücke oder ein Sattelauflieger sein. Es kann aber auch ein kompletter Lkw sein, der auf einen speziellen Eisenbahnwaggon gefahren wird und dann über eine bestimmte Strecke transportiert wird (auch bekannt unter dem Stichwort „Rollende Landstraße“). Durch die Bereitstellung entsprechender Umschlagplätze (z. B. Güterverkehrszentren) wird der Wechsel der Ladeeinheiten zwischen den Verkehrsträgern erleichtert. Das System des Kombinierten Verkehrs erlaubt vor allem durch Einbeziehung der Massentransportmittel Eisenbahn und Schiff eine Bündelung von großen Volumina im Hauptlauf über längere Distanzen.

Jobs im Transportbereich

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Transportlogistik sorgen dafür, die Lieferketten im Waren- oder Güterversand am Laufen zu halten. Dazu zählt einerseits die fachgerechte Lagerung bzw. der Weitertransport, aber auch die optimale Beladung der Güter und Waren auf die Transportfahrzeuge in Warenumschlagplätzen, in Häfen oder großen Logistikzentren. Die Einsatzmöglichkeiten sind meist bei Logistikunternehmen oder Speditionen, aber auch bei Handels- und Produktionsfirmen vieler Branchen. Die verbreitesten Berufsbilder sind:

  • Lkw-Fahrer bzw. Berufskraftfahrer
  • Staplerfahrer
  • Mitarbeiter im Containerterminal
  • Mitarbeiter Fuhrparkmanagement